Peter-Vischer-Straße 1

Zeitraum: Mai – Juli 2000

Gemarkung: Nürnberg - Lorenz

Auftraggeber: Stadt Nürnberg, Hochbauamt

Durchführende Grabungsfirma: Stadt Nürnberg, Hochbauamt

 

Bei der Grundsanierung des 1429/30 errichteten und 1439/40 erweiterten Bürger- und Handwerkerhauses kamen in Teilen des Gebäudes noch Installationen einer spätmittelalterlich- frühneuzeitlichen Rotgießerwerkstätte zum Vorschein. In zwei Räumen fanden sich Reste von 3 Öfen und zwei teilweise aus dem Sandsteinfelsen geschlagenen Giessbecken. Verglasungen an den Ziegelwänden der Ofenreste, Buntmetallschlacke und Reste von zerschlagenen Gussformen aus Ton weisen auf einen Rotschmied hin, der in verlorener Form seine Erzeugnisse herstellte. Die Nähe zum Wohnhaus Peter Vischers, die großvolumigen Ofeninstallationen und die zerschlagenen Gussformen weisen auf eine Verbindung zu dem bekannten Nürnberger Rotschmied des frühen 16. Jahrhunderts hin.